Das spezielle Verfahren
Die manuelle Therapie

Spezialisierung nach internationalen Standards

by eupraxia

MANUELLE THERAPIE (OMT)

Die Manuelle Therapie ist ein spezielles Verfahren zur Behandlung von Bewegungsstörungen und Funktionsstörungen. Als eine besondere Leistung im Bereich der Manuellen Therapie bieten wir Ihnen die Orthopädische Manual Therapie (OMT) an.

by eupraxia

Information

Die Manuelle Therapie ist ein spezielles Verfahren zur Behandlung von Bewegungsstörungen und Funktionsstörungen. Als eine besondere Leistung im Bereich der Manuellen Therapie bieten wir Ihnen die Orthopädische Manual Therapie (OMT) an.

Im Mittelpunkt der Orthopädischen Manuellen Therapie (OMT) stehen vor allem Bewegungsstörungen des Gelenk-, Muskel- und Nervensystems. Die OMT ist gekennzeichnet durch ein systematisch, aktiv und passiv durchgeführtes Untersuchungs- und Behandlungsverfahren und beinhaltet sowohl die manuelle Diagnostik als auch die Therapie von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Basierend auf einer differenzierten Untersuchung umfasst die Behandlung manuelle Techniken aus der strukturellen und viszeralen Osteopathie. Genaue anatomische und biomechanische Kenntnisse sowie ein fundiertes Wissen über Wundheilung und Regeneration sind die notwendigen Voraussetzungen für eine effektive Manuelle Therapie.

Orthopädische Manuelle Therapie ist eine Spezialisierung innerhalb der Physiotherapie und ist ausgelegt auf die Untersuchung und Behandlung neuromuskuloskeletaler Probleme. Zentraler Bestandteil ist das ‚clinical reasoning’, bei dem hochspezifische Behandlungsansätze mit manuellen Techniken und therapeutischen Übungen verfolgt werden. Die OMT-Therapeuten integrieren in ihre Diagnose und Behandlung stets die aktuell verfügbaren wissenschaftlichen, evidenzbasierten Erkenntnisse. Sie adaptieren die Untersuchung und Behandlung an den individuellen biopsychosozialen Rahmen des einzelnen Patienten. Diese Methode beschreibt den Einsatz von mobilisierenden Techniken und Handgriffen und zielt auf das Zusammenspiel von Gelenken, Muskeln und Nerven ab.


Im Kompetenzprofil der deutschen Krankenkassen wird das Zertifikat „Manualtherapeut“ schon nach 260 Unterichtsstunden à 45 Minuten verliehen.

Im Gegensatz dazu beinhaltet die nach internationalen Standards der “International Federation of Orthopaedic Manipulative Physical Therapist“ (IFOMPT) absolvierte Weiterbildung unserer Mitarbeiter zwischen 2.000 und 2.200 Unterichtsstunden à 45 Minuten. Sie wurde in den Niederlanden und in Belgien im Rahmen von Master-Studiengängen mit dem akademischen Abschluss Master of Science in Manueller Therapie (M.Sc.) abgeschlossen.


Zu den Behandlungsschwerpunkten zählen folgende Leistungen und Therapiemethoden:
• Aufklärung / Erläuterung der Befunde / Schmerzmanagement
• Stärkung der Eigenverantwortlichkeit (Selbstübungen, Hilfe zur Selbsthilfe)
• beweglichkeitsfördernde Maßnahmen (Manualtherapeutische Mobilisationen und Manipulationen, passive Behandlungen durch den Therapeuten)
• beweglichkeitsbegrenzende Maßnahmen (Taping, Stabilisation)
• medizinisches Training (MTT), Trainingstherapie an Geräten


Um nicht den Einschränkungen der gesetzlichen Krankenkassen zu unterliegen, können Sie diese Leistung als Selbstzahler und oder Privatversicherter in Anspruch nehmen. Die Dauer der Behandlung beträgt 45 Minuten. Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung (GebüTh Physiotherapie).

Diese Behandlungsform richtet sich maßgeblich an Patienten mit folgenden Beschwerden:


• Kopf- und Nackenschmerzen in Kombination mit geringer Bewegungsfreiheit des Nackens.
• Nacken- und Schulterbeschwerden, eventuell in Kombination mit Ausstrahlung in die Arme.
• Beschwerden im Brustkorb und der Brustwirbelsäule.
• Untere Rückenschmerzen, eventuell in Kombination mit Ausstrahlung in die Beine.
• Bestimmte Formen von Schwindel.
• Gelenkbeschwerden, eventuell mit Schmerzen an den Extremitäten wie Ellbogen, Hand, Hüfte, Knie und Füße.

by eupraxia

Unser Leistungsangebot

© 2019 physiotherapy by eupraxia GmbH